Home Afrika

 

Länderinformation Sambia

Die Republik Sambia (oftmals auch Zambia, ehemals Nordrhodesien) gehört zu den ärmsten Länder der Welt. Das Durchschnittsalter der 14,6 Millionen Sambier liegt bei 17 Jahren und die Immunschwächekrankheit AIDS stellt eine große Bedrohung dar. Der wirtschaftliche Sektor der ehemaligen britischen Kolonie wird dadurch geschwächt.  60-75 Prozent der Bevölkerung sind arm, das heißt sie leben von weniger als einem US-Dollar pro Tag. Die Zahl der Aidswaisen wird für 2015 auf etwa eine Million geschätzt. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Sambia beträgt 51 Jahre.

 

Die Salesianer sind seit 1983 in Sambia tätig, die Schwestern Don Boscos seit 1994. Aktuell verrichten 79 Ordensbrüder in 13 Einrichtungen an sechs Standorten ihren Dienst. Diese Einrichtungen beinhalten:

  • 6 Jugendzentren
  • 7 Pastoral- und Sozialzentren
  • 5 Berufsbildungszentren

Die Schwestern Don Boscos betreiben die City of Hope mit folgenden Einrichtungen:

  • 1 Schule (Primar- und Sekundarschule) für ca. 1000 Kinder
  • 4 Wohnheime für Waisenmädchen
  • 1 Gesundheitsstation
  • 1 Farm
  • 1 Ausbildungszentrum

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf ganzheitlicher Betreuung und Bildungsmöglichkeiten  für verwahrloste Waisenkinder und Jugendliche.

Haben Sie Fragen?

Silja Engelbert

Tel: 0049 228 53965 807

Schreiben Sie unserem Ansprechpartner:


Videomaterial über Sambia

Das Video gibt einen kleinen Einblick über Land und Leute in Sambia. Unter anderem wird über das soziale Engagement der Salesianer Don Bosco in diesem Land umfassend berichtet. Die Beteiligten Personen der Projekte wie auch die Salesianer Brüder sprechen über ihre Erlebnisse und Ziele ihres Engagements.